Helfen da, wo etwas fehlt.
Junge Frau mit Mikroskop
Mikroskop

Forschung fördern.

Seitdem die Claere Jung Stiftung 1976 ihre Aktivitäten aufgenommen hat, wurden viele Forschungsarbeiten in der Universitäts-Augenklinik Eppendorf finanziell unterstützt und ermöglicht. Vor allem zu Forschungszwecken diente die Anschaffung des Excimer-Lasers, mit dem Gewebe im Auge mit höchster Präzision entfernt werden kann. Auch bei der Erforschung der Hornhaut gehört die Hamburger Augenklinik weltweit zur Spitze. So wurde hier die erste Hornhautorganbank in Deutschland eingerichtet. Mit ihren Förderungen hat die Claere Jung Stiftung die rasanten Entwicklungen in der Augenchirurgie mit vorangetrieben.

Der Forschung in der Augenheilkunde gilt auch in Zukunft unser besonderes Interesse. In diesem Rahmen vergeben wir den Claere Jung Preis, der innovative wissenschaftliche Arbeit auszeichnet und fördert. Mit der jährlichen Verleihung der Claere Jung Medaille unterstützen wir herausragende Forschungsleistungen im Bereich der Erkrankungen des Sehnervs, der Netzhaut und der Aderhaut.

Gemeinsam neue Chancen schaffen

„Der Excimer-Laser hat einen großen Fortschritt in der Augenheilkunde bedeutet. Die finanzielle Unterstützung der Claere Jung Stiftung hat zu diesem Erfolg Wesentliches beigetragen.“
Professor Dr. Gisbert Richard, Direktor der Eppendorfer Augenklinik